Sekretariat: 0351 4224721

Rundschreiben 3 – 2011

Liebe Eltern,

auch wenn jetzt erst einmal eine vierzehntägige Pause von Unterricht und Lernarbeit eingelegt wird, möge Sie dieses Rundschreiben sicher erreichen. Spätestens am Abend vor Schulbeginn zum 1. November 2011 werden Sie es vielleicht im Hausaufgabenheft entdecken.

Die ersten 8 Wochen Lerntätigkeit in den 8 Klassen haben also die Kinder, Lehrer, Horterzieher und auch Sie, liebe Eltern, geschafft. Mittlerweile haben sich die Schulanfänger eingelebt, die Schüler sind insgesamt im Schulalltag angekommen, die Freizeitangebote und GTA-Gruppen sind gestartet, ausführliche Elternveranstaltungen haben stattgefunden, der Elternrat und die Schulkonferenz haben sich konstituiert und auch der Förderverein ist unermüdlich am Werk. Das gesamte System 75. Grundschule hat sich fürs neue Schuljahr eingespielt, die gestellten Aufgaben werden verantwortungsbewusst und zielgerichtet erfüllt.

Anhand der Resonanz, die die 75. Grundschule von außen her immer wieder erfährt, darf man vorsichtig schlussfolgern, dass sich hier jedermann wohlfühlt, dass das Lernen und Arbeiten Mühe und Freude zugleich bringt und das Ganze sinnvoll und transparent erscheint.

Erst neulich zu den Schulanmeldungen für 2012 wurde wieder deutlich, welche Wirkung der allgemeine Ruf unserer Grundschule auf die Schulwahlüberlegungen neuer Eltern hat: Es sind fast ein Drittel mehr künftige Schulanfänger angemeldet, als wir mit unserer vorhandenen Kapazität von 2 Klassen aufnehmen können. Das soll jetzt für diejenigen, die bis März warten müssen, kein Grund zur Unruhe sein, aber es verdeutlicht meine Einschätzung.

Doch nun möchte ich auf die erste Mitteilung zu sprechen kommen, die sicher weniger erfreulich, aber unumgänglich ist:

PUNKT 1

Nach den Herbstferien wird es einen neuen Stundenplan geben.

Der Grund besteht darin, dass neben den 4 Kolleginnen (Frau Rümmler, Frau Antes, Frau Schulz, Frau Morawietz), welche bereits an anderen Grundschulen Unterricht erteilen, eine weitere Kollegin (Frau Domaß) an der 12. Grundschule unterrichten muss. Für eine kleine Schule bedeutet dies in der Lehrauftragsverteilung und im Stundenplanbau große Konsequenzen, wenn an jedem Wochentag eine Kollegin an einer anderen Schule zum Einsatz kommt.

Die Umstände sind jedoch so, denn die Grundabsicherung des Unterrichts hat oberste Priorität – wie Sie vielleicht bemerkt haben, berichten die Medien sehr oft darüber.

Allerdings kann es im neuen Stundenplan zu plantechnischen Konstella-tionen kommen, die ungewöhnlich erscheinen, aber nicht anders gebaut werden können.

Auch wird es vereinzelte Veränderungen in Lehrer-Fächer-Zuordnungen geben, die Sie selber kaum bemerken werden, evtl. erzählt Ihr Kind davon. Am Deutlichsten wird es wohl in den 3./4. Klassen, wo z.T. klassenstufengemischte Werkengruppen gebildet werden müssen.

Es wird Einschränkungen an bestimmten unterrichtsergänzenden Maßnahmen geben, aber da dies nur vereinzelt von Interesse sein wird, fragen Sie bei Bedarf einfach nach.

Die Kinder erhalten den neuen Stundenplan aller Voraussicht noch am Dienstag, dem 1. November 2011. An diesem Tag wird daher ein Sonderplan gelten, d.h. die 1. Klassen haben bis 11:10 Uhr Unterricht, die 2. Klassen ebenso und nachfolgend Schwimmen (zumindest für eine Klasse), für die 3./4. Klassen endet der Unterricht um 12:05 Uhr.

Ich bitte Sie, das bei der weiteren Betreuung des Kindes zu beachten. Wenn Sie während der Ferienzeit eine dringende Frage haben, so teilen Sie uns diese am besten per Mail mit. Ansonsten stehen Ihnen meine Kolleginnen und ich zu den Dienstzeiten zur Verfügung.

In der Elternvertretung der Schule wird dieses Thema im November auch eine Rolle spielen.

An den zentralen Punkt der Stundenplanänderung möchte ich gern noch einige andere Informationen und Hinweise anfügen, um Sie allumfassend auf dem Laufenden zu halten.

PUNKT 2

Von Eltern für Eltern: Ihre Gesamtvertretung von Schule und Hort wurde gebildet.

In der Elternratssitzung vom 19.09.2011 wurden folgende Eltern in ihr Amt gewählt:

Frau Annette Conrad – Schul- und Hortelternsprecherin Tel.: 422 34 59

Frau Katrin Vogt – stellvertretende Schul- und Hortelternsprecherin Tel.: 422 45 33

Weiterhin wurden folgende Elternvertreter für die Schulkonferenz bestimmt:

Herr Stephan Müller Klasse 1a

Frau Heike Schlörb Klasse 2a

Frau Katrin Vogt Klasse 3b

Frau Sylvia Thamm Klasse 3a

Herr Rex Förster Klasse 4a

Damit sind die Mitwirkungsgremien arbeitsfähig und es ist auch möglich, direkt mit den Elternvertretern in Kontakt zu treten.

In erster Linie sollten Sie natürlich mit dem Klassenelternsprecher Ihre Anliegen besprechen. Die Kontaktdaten müssten jeweils bekannt sein.

Bitte beachten Sie auch die Informationstafel des Elternrates im Eingangsbereich des Haupteinganges.

Die nächste Sitzung findet am 21.11.2011 statt.

PUNKT 3

Die nächsten Termine und allgemeininteressierende Hinweise im Überblick für Sie.

Unmittelbar nach den Herbstferien, nämlich am Mittwoch, dem 02.11.11, um 19:30 Uhr lädt der Schulförderverein zur Jahresmitgliederversammlung ein. Die Einladung ist den Mitgliedern zugestellt worden, aber auch Interessenten können an diesem Abend dabei sein und wenn sie mögen, auch ihren Beitritt erklären. Der Vorstand hofft auf rege Beteiligung.

Der Schulwettkampf „Hochsprung mit Musik“ wird aufgrund fehlender Hochsprungmatte im Spätherbst stattfinden.

Weitere Termine:

19.11. 09:00-13:00 Uhr Tischtennisturnier des Fördervereins.

Alle sich für diese Sportart begeisternden kleinen und großen Leute sind herzlich willkommen. Einladung folgt!

24.11. Informationselternabend 2. Ski- und Winterlager 3. Klasse. Auch hier kommt noch eine Einladung über die Kinder.

05.12. Gesamtschulische Weihnachtsveranstaltung Rollschuhmärchen „Die kleine Hexe“

09.12. Das Lehrer- und Erzieherteam bereitet den 15. Schulstriezelmarkt vor und freut sich auf einen vorweihnachtlichen Nachmittag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Dazu lade ich Sie heute schon ein.

22.12. 1. frei beweglicher Ferientag an der 75. Grundschule Dresden, deshalb einen Tag früher Weihnachtsferien – bitte beachten! (Hort hat an diesem Tag geöffnet)

Damit geht das Jahr 2011 zu Ende. In Januar 2012 steuern wir zunächst auf die Halbjahreszeugnisse zu und es bleibt zu hoffen, dass die erste Schuljahreshälfte für jeden Schüler erfolgreich geschafft wird.

Die 3. Klassen dürfen sich vom 16.01. bis 20.01.2012 im Skilager in Oberwiesenthal tummeln. Na dann Ski heil!

Achtung, Terminänderung gegen Schuljahresende!

Der Sommerfesttermin wurde vom Elternrat um eine Woche vorverlegt. Wir feiern bereits am Freitag, dem 29. Juni 2012, Schuljahresabschluss.

Abschließend einige schulalltagspraktische Anmerkungen, die von Fall zu Fall bedacht werden sollten:

  • Wichtige Aushänge wie Haus- und Brandschutzordnung, Mitteilungen des Fördervereins und des Elternrats sowie des Hortes finden Sie im Erdgeschoss, die schulischen Infos sind im 1. Obergeschoss. Desweiteren finden Sie aber Fotos, Ausstellungsstücke, Kinderkunstwerke, Projektergebnisse etc. in den Bilderrahmen im gesamten Schulgebäude verteilt. Es lohnt sich also durchaus auch einmal in alle Etagen zu schauen, wenn Sie schon mal zu uns ins Schulhaus kommen.
  • Bei Unterrichtsausfall, welcher einen oder mehrere Tage vorher bekannt ist, müssen Sie als Eltern reagieren. Unter Umständen müssen dann auch Mehrkosten in der Hortbetreuung in Kauf genommen werden.
    Die Kinder werden angehalten, Ausfallstunden im Hausaufgabenheft zu vermerken. Bitte kontrollieren Sie täglich!
  • Es gibt keinen Grund zur Sorge, dass Kinder, die später Unterricht haben, vor der verschlossenen Schultür stehenbleiben oder vergessen werden. Sowohl die Sekretärin, als auch die Lehrer haben ein Augenmerk darauf. Die Kinder müssen warten, wenn nicht augenblicklich geöffnet wird. Bitte belehren Sie Ihr Kind, dass es keinesfalls wieder das Schulgebäude verlässt und den Heimweg antritt.
  • In letzter Zeit tragen Eltern recht häufig ihren Kindern das Frühstück oder andere vergessene Sachen in die Schule hinterher. Vergesslichkeiten in der Hektik des frühen Morgens sind menschlich und verständlich, aber ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dies nicht zu Störungen des Unterrichts führen darf. Entweder man wartet bis zur Pause oder hinterlegt das Hinterhergetragene im Sekretariat.
  • Nun noch mein jährlich neu zu wiederholender Verkehrssicherheitshinweis: Bitte parken Sie morgens nicht in den markierten Bereichen und direkt vorm Schülerlotsen vor der Schule. Halten Sie etwas weiter ober- oder unterhalb. Lassen Sie Ihr Kind niemals auf der Straßenseite aussteigen. Außerdem sollte beiderseitiges oder den Fußweg blockierendes Halten und Parken generell unterlassen werden.

All das ist immer wieder zu beobachten und es dient keinesfalls der Vorbildwirkung gegenüber den Kindern.

Nun können die Schüler erst einmal ihre wohlverdienten Herbstferien antreten. Der Hort hat wieder ein abwechslungsreiches Ferienleben geplant, aber auch in vielen Familien wird es bestimmt besondere Vorhaben geben.

Im Namen aller Kolleginnen wünsche ich den Mädchen und Jungen eine freudige Herbstferienzeit und hoffe, dass wir uns alle gut erholt und gesund zu Beginn des Novembers wiedersehen.

 

Mit herzlichen Grüßen von der 75. Grundschule Dresden

Ihr Dieter Helbig