Sekretariat: 0351 4224721

Author Archives: Admin

  1. Aktuelle Terminhinweise

    Kommentare deaktiviert für Aktuelle Terminhinweise

    Liebe Eltern,

    obwohl Sie zu Beginn des Schuljahres einen detaillierten Terminplan in den Elternabenden erhalten haben, mussten inzwischen viele Veränderungen und Anpassungen vorgenommen werden.

    Daher möchte ich Ihnen für die verbleibenden Wochen bis zu den Sommerferien noch einmal einen Überblick geben.

     

    Schulfreie Tage:

    13./14.05.               Christi Himmelfahrt (Feiertag) + sachsenweiter Ferientag

    23./24.05.               Pfingstwochenende

    25./26.05.               frei bewegliche Ferientage der 75. Grundschule Dresden

     

    Weitere gültige Termine:

    21.05.                    Schulfotografie Klasse 4 geplant…Entscheidung bis 19.05.!

    11.06.                    Aufnahmebescheide neue 1. Klassen/ neue 5. Klassen

    02.07.                    Antragstellung freiwillige Wiederholung

                                  Antragstellung Wechsel Religion/ Ethik neues Schuljahr

    09.07.                    Erteilung der Bildungsempfehlung Gymnasium Kl.4

                                  nach Leistungsverbesserung

     

    Ersatzlos gestrichen:

    27.05.                    Ausweichtermin Schullaufbahnelternabend Klasse 3

    01.06.                    19. Schulausflug mit allen Klassen zum Kindertag

    21.06. bis 25.06.    Woche des fächerverbindenden Unterrichts

    02.07.                    23. Sommerfest (…bereits das 22. Abschlussfest ist ausgefallen)

    20.07.                     Tag des Schulsports Margonarena Kl.2 bis 4

                                   Skatersicherheitskurs für Kl.1

     

    Aller Voraussicht nach werden wir bis zum Schuljahresende weiterhin unter den eingeschränkten Schulbedingungen lernen und arbeiten müssen.

    Das Maximale sind somit der Wunsch und die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Wechselunterrichts und einer dann möglichen Rückkehr der Kinder zum täglichen gemeinsamen Schulbesuch.

    Darüber informiere ich Sie selbstverständlich, sobald sich dies anbahnt.

    Allerdings verliefen die letzten Wochen an der 75. Grundschule auch relativ ruhig und regelmäßig. Insbesondere sind wir glücklich darüber, dass alle Lehrkräfte vollzählig im Einsatz waren und sind und auch keine Gruppen –und/oder Klassenabsonderungen vorgenommen werden mussten. Somit gestaltete sich der Lernprozess den Gegebenheiten entsprechend geordnet und kontinuierlich, was man in diesen besonderen Zeiten nicht gering schätzen sollte.

    Doch nun freuen wir uns auf die wärmende Frühlingssonne und auf eine grünende und blühende Natur. Möge dies uns allen viel Kraft und Gesundheit verleihen.

    Genießen Sie die bevorstehenden Feiertage und schulfreien Tage mit Ihrer Familie und erleben Sie viele unvergessliche Augenblicke der Zufriedenheit und des Vergnügens.


    Im Namen meiner Kolleginnen sende ich Ihnen herzliche Grüße und wünsche ein frohes Pfingstfest

    Ihr Dieter Helbig

  2. Information zur Straßenbaustelle Stand:29.4.21

    Kommentare deaktiviert für Information zur Straßenbaustelle Stand:29.4.21

    Hinweis der  Stadtentwässerung Dresden GmbH Herr Erik Milde – SB Planung/Bau Investitionen:

    Die Baumaßnahmen Warthaer Straße werden in Kürze im 1. Abschnitt beendet.

    Ab Mittwoch, den 05.05.2021 rückt die Baustelle weiter stadtauswärts. Dadurch ist die Warthaer Straße ab Weststraße bis zur Einfahrt Wirtschaftshof Schule für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Zufahrt zur Schule wird dann über Altleutewitz möglich sein.

    Bitte beachten Sie das auf dem Weg zur Schule und besprechen Sie mit Ihrem Kind evtl. Gefahrenpunkte und Einschränkungen!

  3. Schulbetretungsverbot für die Klassen 1a und 2b

    Kommentare deaktiviert für Schulbetretungsverbot für die Klassen 1a und 2b

    Liebe Eltern,

    zwei Tage vor den Osterferien ist in den oben genannten Klassen jeweils ein Fall einer positiven Testung bekannt geworden, so dass wir am heutigen Vormittag den Unterricht sofort beenden und die betroffenen Schüler aus der Schule abholen lassen mussten.

    In Klasse 1a handelt es sich um ein Kind, dessen positives Testergebnis ärztlich dokumentiert und bestätigt worden ist. Der letzte Kontakt in der Kindergemeinschaft war gestern. Daher wurde umgehend eine vollständige Kontaktliste beim Gesundheitsamt eingereicht, so dass jetzt die Entscheidung und der wahrscheinliche Quarantänebescheid für die Kinder und Pädagogen der Klasse von Amtswegen abgewartet werden muss. Auf jeden Fall findet für die Klasse 1a auch morgen kein Präsenzunterricht statt.

    In Klasse 2b kam es im Rahmen der Selbsttestung der Lehrer zu einem positiven Resultat. Vorsorglich wurde ebenfalls der Unterricht beendet und die Kinder konnten nach Hause gehen oder wurden abgeholt.
    Die Kollegin hat sich bereits einem unter ärztlicher Aufsicht stattfindenden PCR – Test unterzogen, dessen Ergebnis wir morgen erwarten. Daraus ergeben sich dann die weiteren Maßnahmen, d.h. muss auch für Klasse 2b ein Quarantänebescheid erlassen werden oder bleibt es nur bei diesem temporären Schulbetretungsverbot einschließlich morgen?

    Die Verständigung aller Eltern der beiden Klassen war eine notwendige und wichtige, aber auch sehr zeitaufwändige Angelegenheit. Seitens aller Mamas und Papas der betroffenen Klassen gab es großes Verständnis, kooperative Mitarbeit und schnelles Handeln. Das hat uns sehr geholfen, unserer Verantwortung gerecht zu werden und möglicherweise weitere Auswirkungen abzuwenden. Herzlichen Dank dafür!

    Nun stehen also die vorgezogenen Osterferien unmittelbar bevor und die Kinder dürfen sich vom Lerngeschehen in unserem coronabedingt abgespeckten Schulbetrieb etwas erholen. Den letzten Schultag dürfen dann hoffentlich die verbliebenen Klassen mit einem Gang in die erwachende Natur sorglos, freudig und unbeschwert verbringen.

    Ich wünsche allen Familien unserer Schulgemeinschaft sonnige und erholsame Osterfeiertage. Auch wenn viele Pläne und Vorhaben, die sich viele im tiefsten Winter schon ausgemalt und vorgestellt haben, nicht realisierbar sind, fällt hoffentlich den meisten eine Alternative ein, wie man froh und glücklich mit seinen Angehörigen, vor allem mit den Kindern, eine schöne Zeit verbringen kann.

    Alles Gute und frohe Ostern den Kindern und der Elternschaft von Leutewitz und Umgebung  – und auch allen, die meine Botschaft auf dieser Homepage lesen!

    Im Namen meines gesamten Kollegiums sende ich Ihnen herzliche Grüße

    Ihr Dieter Helbig

  4. Weihnachtsgrüße 2020

    Kommentare deaktiviert für Weihnachtsgrüße 2020

    Liebe Eltern und Kinder, liebe Familien der 75. Grundschule,

    nun geht der Schulunterricht des Jahres mit einem Holterdiepolter zu Ende, das nur ein Weihnachtsmann anzurichten vermag, wenn er mit Karacho durch den Schornstein kommt. Der letzte reguläre Schultag ist noch einmal um ein ganzes Stück nach vorn geschoben worden und wir müssen Ihre Kinder schon heute über die Weihnachtszeit zu Ihnen nach Hause entlassen. Für viele mutet es bestimmt schon wie vorgezogene Weihnachtsferien an, aber pflicht- und dienstbewusst betrachtet ist nächste Woche noch als häusliche Lernzeit zu betrachten.

    Ich möchte deshalb auch besonders an Ihr elterliches Geschick appellieren, Ihren Kindern den Umstand von Lernen und Zuhausesein in der nächsten Woche zu verdeutlichen, damit nicht alle Schulaufgaben auf den Januar verschoben werden. Wenn dann der Weihnachtsmann die Familie besucht, könnte er auch einmal danach fragen: „Na, mein Kind, wie war dein Lernfleiß, nachdem die Schule schließen musste?“ Und wer etwas getan hat, kann dann dem „Geschenkemann“ gleich stolz seine Hefte präsentieren.

    Von Weihnachtszeit wie in anderen Jahren war diesmal bei uns in der Schule, wie fast überall, nicht so viel zu spüren. Zwar konnten wir uns an unseren Schwibbögen, der Pyramide und einigem anderen Weihnachtsschmuck erfreuen und Weihnachtslieder erklangen im Schulhaus, aber alles andere fiel dem Infektionsgeschehen und damit einhergehenden Verordnungen zum Opfer. Aber da hilft kein Jammern und Klagen, da heißt es nur den Blick nach vorn richten.

    Trotz Ausfall des Striezelmarktes und des Weihnachtstheaters sowie bestimmter Einschränkungen im Schulbetrieb hatten die Kinder und Pädagogen Freude, Erfüllung und ein gutes Maß an Zufriedenheit in ihrer 75. Grundschule und dürfen sich nun auf die Weihnachtsfeiertage freuen. Viele Eltern haben sich auch persönlich gemeldet und haben in herzlichen Worten die Lernfreude und Verbundenheit ihrer Sprößlinge trotz der aktuellen Widrigkeiten zum Ausdruck gebracht. Vielen Dank dafür!

    Selbstverständlich werden meine Kolleginnen und ich, Sie und die Schüler in gewohnter und aktueller Art und Weise auf dem Laufenden halten. Frau Wagner und ich werden weiterhin dafür sorgen, dass Sie so schnell wie möglich von Vorschriften, Veränderungen und Verordnungen des sächsischen Schullebens und deren Umsetzung in unserem Haus erfahren. Für bisherige Schnelligkeit und Informationsfluss haben vor allem die Klassenelternsprecher gesorgt, denen ich an dieser Stelle auch einmal herzlich Danke sagen möchte. Heute wird der Schulgong abgeschaltet, die Räume werden auf Notbetreuung ausgerichtet und die allgemeine Schulbesuchspflicht ruht bis auf weiteres.

    Liebe Eltern, verleben Sie mit Ihren Kindern ein schönes Weihnachtsfest. Möge es trotz aller Ungewissheit ein Fest für die ganze Familie werden, wo Liebe, Frohsinn, Zusammenhalt und Gemütlichkeit ausgiebig zum Tragen kommen. Genießen Sie die Festtage und vergessen Sie die Sorgen.

    Lachen Sie viel mit Ihren Kindern zu Hause, damit die Mimik in Zeiten des Masketragens nicht zu kurz kommt.

    Rutschen Sie auch gut ins neue Jahr und nehmen Sie alle Herausforderungen mit gesundem Menschenverstand und kraftvoller innerer Mitte in Angriff.

    Bis zum Wiedersehen am……, ja wann denn eigentlich? Am besten irgendwann, wenn die Zeit reif ist, die Schule wieder zu öffnen. Wir werden es erfahren….

    Mit herzlichen Grüßen zur Weihnachtszeit

    Ihr Dieter Helbig

  5. Hochsprungwettkampf 2020

    Kommentare deaktiviert für Hochsprungwettkampf 2020

    15. Oktober 2020

    Wieder einmal stand die Disziplin Hochsprung im Mittelpunkt des Sportunterrichts unmittelbar vor den Herbstferien. In den 3./4. Klassen ging es letztlich auch darum, eine persönliche Bestleistung zu erreichen, um eine zufriedenstellende Note zu schaffen. Da haben sich auf jeden Fall alle Mädchen und Jungen angestrengt und die Resultate können  sich sehen lassen.
    Für diejenigen, die die Eins geschafft hatten, winkte die Teilnahme am Hochsprungschulwettkampf. 29 Sportler nahmen am 15.10.20 daran teil.
    Alle waren in guter Stimmung und begannen locker und zuversichtlich die Sprunghöhen anzugehen. Einige Zuschauer aus den Hortgruppen verfolgten das sportliche Geschehen, aber Eltern konnten wegen der aktuell besonderen Regelungen leider nicht mit dabei sein.
    Die Höhe von 90 cm schafften alle. Auch die „magische“ Marke von 1,00 m wurde von vielen noch übersprungen. Dann, in der Endphase, setzten sich die jeweils besten Hochspringer durch. Die wichtigsten Ergebnisse: 

    • Mädchen Klasse 3/ 1,11m – ein neuer Schulrekord!
    • Jungen Klasse 3/ 1,06 m
    • Mädchen Klasse 4/ 1,06 m
    • Jungen Klasse 4/ 1,15m

    Am Schluss gab es eine Siegerehrung mit den jeweiligen Urkunden aus den Händen von Frau Antes. Auch über einen kleinen Preis konnte sich jeder Teilnehmer freuen.
    Dieser Hochsprungnachmittag war  für alle ein tolles Erlebnis und ich möchte mich bei den jungen Sportlern und bei Frau Antes für den großen Einsatz und die gute Stimmung herzlich bedanken.

    Euer und Ihr Herr Helbig

     

  6. Schulanmeldung 2020/ 2021

    Kommentare deaktiviert für Schulanmeldung 2020/ 2021

    Raum – und Wegeplanung

    • Der Zugang für die Eltern erfolgt über die Tür im Hinterhof.
    • Die Anmeldungsformalitäten finden in zwei Klassenzimmern im Erdgeschoss statt.
    • Bitte dazu mitbringen:
      • Personalausweis des anmeldenden Sorgerechtsinhabers
      • Geburts- oder Abstammungsurkunde des Kindes
      • Anmeldebogen für das Schuljahr 2021/2022
      • Schreiben des Schulverwaltungsamtes (sofern vorhanden; gilt als Schulanmeldebestätigung)
      • Nachweis über alleiniges Sorgerecht (Gerichtsurteil/ Bestätigung des Jugendamtes)
      • Nachweis über den Umzug (Mietvertrag/ Meldebestätigung)
    • Die Eltern warten bitte auf dem Hinterhof, wenn alle Gesprächszimmer besetzt sind.
    • Die Schularzttermine werden ausgegeben, bitte Terminkalender nicht vergessen.
    • Bei auftretenden Fragen oder Problemen begeben sich die Eltern ins 1. OG zum Sekretariat.
    • Das Verlassen des Gebäudes erfolgt über den Notausgang.
    • Der Schulanfänger muss nicht mitgebracht werden.

    Hinweise Hygieneregeln:

    • Am Eingang Tür Wirtschaftshof stellt der Hausmeister Desinfektionsmaterial bereit.
    • Im Haus sind die Eltern zum Tragen eines Mund – Nasen – Schutzes verpflichtet.
    • Während des Gesprächs kann der Mund – Nasen – Schutz abgelegt werden, aber es ist auf ausreichenden Abstand zu achten.
    • Der gesamte Anmeldevorgang sollte nicht länger als 15 min dauern (Ausnahmen bei ggf. längeren Gesprächen mit dem Schulleiter oder anderen unvorhersehbaren Situationen)
  7. Schuleinführung 29. August 2020

    Kommentare deaktiviert für Schuleinführung 29. August 2020

    Die Schuleinführung in diesem Jahr wurde unter veränderten Bedingungen geplant und durchgeführt. Sie fand diesmal in der Turnhalle statt, da diese mehr Platz für Kinder und Eltern bot. Auf dem Wirtschaftshof wurde die Klasse 1a von Frau Hoffmann und Frau Peucker in Empfang genommen und auch Frau Blumentritt und Frau Baumann begrüßten ihre Klasse 1b. Das Schuleinführungsprogramm hatte die ehemalige 3b mit der 3a einstudiert und einen kleinen Film für die Schulanfänger vorbereitet. Vielen Dank an Herrn Gretschel, Frau Rümmler und Frau Kosack für die Vorbereitung des Progamms! Herr Helbig versuchte noch die Schulanfänger ein bisschen auf die Schule vorzubereiten und vergab schon die erste Sporthausaufgabe, Seilspringen. Der historische Gast, die Königin Carola, grüßte die Kinder und die Eltern diesmal aus der Ferne mit einer Videobotschaft. Trotzdem kam die schwer beladene Kutsche mit Herrn Krehl und sorgte für die rechtzeitige Lieferung der bunten Tüten. Auch in  der Coronazeit hatten wir eine gelungene Schuleinführung!

  8. Sommerferiengrüße 2020

    Kommentare deaktiviert für Sommerferiengrüße 2020

    Liebe Eltern und Kinder, liebe Familien unseres Schulgebietes,

    in den heutigen Vormittagsstunden beendeten nun auch die Schüler und Lehrer der 75.Grundschule Dresden dieses Schuljahr 2019/2020, das es wahrlich in sich hatte. Wenn man auf diese Monate zurückblickt, werden viele Menschen wahrscheinlich nur das zuletzt Erlebte vor Augen haben: Corona – Lockdown – Shutdown – Lernen zur Hause – eingeschränkter Unterricht unter Ausnahmebedingungen. Es ist vollkommen nachvollziehbar, dass sich dieses Geschehen stark in unsere Erinnerung eingebrannt und den Verlauf und die Gestaltung dieses Schuljahres entscheidend mitgeprägt hat. Doch der Einbruch dieses aberwitzig anmutenden Geschehens war bei weitem nicht das Einzige, was diesem Lernabschnitt seinen Stempel aufgedrückt hat. Wenn Sie auf die Homepage schauen oder in der Jahresschrift „Türmchen“ blättern, werden Sie viele Geschehnisse und Einzelheiten entdecken, die das Eigentliche, den Extrakt dessen ausmachen, was im Schulleben zwischen den beiden Sommern 2019/2020 alles gewesen ist und stattgefunden hat. 

    Natürlich mussten im 2. Halbjahr notgedrungen viele Termine abgesagt und gestrichen werden, was von sicherlich allen auch sehr bedauert wurde. Insbesondere unsere Schulabgänger, die 4. Klassen, mussten auf die Klassenabschlussfahrt, auf ungezwungene Klassenfeiern u. ä. verzichten. Auch die traditionelle Verabschiedung zum Sommerfest durften sie nicht erleben, weil auch dieser gesamtschulische Jahresabschluss entfallen musste. Aber wir haben eine ähnliche Zeremonie am heutigen letzten Schultag nachgeholt und möchten unseren Viertklässlern ein herzliches „Macht´s gut!“ nachrufen. Alles Gute für die weiteren Schuljahre! Behaltet die Grundschulzeit in guter Erinnerung und zeigt, dass ihr an der 75. Einiges gelernt habt! 

    Mir ist es an der Stelle auch wichtig, der Sommerfestgruppe Danke für die organisatorische Vorarbeit zu sagen. Es mag insofern nicht alles umsonst gewesen sein, als dass ich Sie bitten möchte, im nächsten Schuljahr wieder bei der Vorbereitung zu helfen. 

    Wie ich bereits sagte: Das Schuljahr bestand nicht nur aus Corona und seinen Folgen. Es gab nicht wenig, was ohne die aufgeschlossene Mitarbeit der Elternschaft so nicht möglich gewesen wäre und wo wir tatkräftiger Unterstützung gewiss sein konnten. Insbesondere möchte ich mich beim Elternrat (den Klassenelternsprechern) und beim Fördervereinsvorstand herzlich bedanken. In beiden Runden ging es stets um kinderorientierte und schulprofilstärkende Ideen und Maßnahmen, die für unsere beiden Kollegien und Leitungen unentbehrlich waren. Wobei man sogar noch konkretisieren muss: Es steht und fällt alles mit dem, der „den Hut auf hat“. Da möchte ich als erstes Frau Günther, Klasse 4b, nennen. Sie begleitete das Amt der Schulelternsprecherin über mehrere Jahre und hat sich mit ganzer Kraft kontinuierlich für die Elterninteressen und eine breite Beteiligung im Schul- und Hortgeschehen eingesetzt. Nun verlässt das Kind die Schule- und demzufolge auch die Mama den Elternrat. Herzlichen Dank für alles!  

    Ebenso möchte ich mich bei der Klassenelternsprecherin Klasse 4a, Frau Langguth, herzlich bedanken.  

    Herrn Pyka, unseren Fördervereinsvorsitzenden, verabschiede ich an dieser Stelle auch offiziell (weil sein Sohn auch die Klasse 4 verlässt). Er wird uns aber in dieser Funktion noch bis November erhalten bleiben. Herr Pyka hatte über viele Jahre die Stellvertretung und den Vorsitz im Förderverein inne. In diesen Positionen bestimmte und verantwortete er maßgeblich die Aktionen des Vereins zum Wohle der Kinder mit und leistete eine wertvolle Arbeit. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken! 

    Aufgrund der besonderen Schulbedingungen konnte ich heute unsere Schüler auch nicht zum Abschlusstreff in der Turnhalle versammeln, sondern habe die Klassen einzeln besucht. Ich möchte allen Kindern noch einmal zu ihren Zeugnissen, zu den Lernleistungen gratulieren und hoffen, dass jeder damit auch seine nächsten schulischen Ziele abstecken kann. Das unmittelbar persönliche Ziel dürften jetzt erst einmal die Ferien sein, die ich den Mädchen und Jungen von Herzen gönne. Erholt euch gut, habt tolle Erlebnisse und kommt gesund zurück! 

    Auch Ihnen, liebe Eltern, wünsche ich erholsame Urlaubstage und eine fröhliche Familienzeit. Ich möchte mich auch noch einmal bei Ihnen für Ihren beachtlichen Einsatz während der Lernzeit zu Hause bedanken und hoffe, dass dies nicht nur eine Last für Sie war, sondern auch Ihren Blick für schulische Belange geschärft hat. 

    Unsere größte Hoffnung besteht wohl im Moment darin, dass wir nun endlich die seit Monaten herrschende Unsicherheit hinter uns lassen können und gesund und einigermaßen sorglos den Rest des Jahres 2020 erleben dürfen. Möge dies nicht nur ein frommer Wunsch sein, sondern hoffentlich Realität werden! 

    Wenn Sie mögen, sind wir in der ersten und letzten Ferienwoche für Sie da. Unser Hort ist zur Ferienbetreuung durchgehend geöffnet. Natürlich freuen wir uns schon heute auf zahlreiche Urlaubsgrüße aus nah und fern, denn wir wollen ja die Verbindung auch in den Ferienwochen nicht ganz abreißen lassen. Jetzt aber Bücher zu, Stift aus der Hand gelegt! Auf in die längste Schulpause des Jahres! 

    Sonnige und vergnügte Grüße im Namen des gesamten Kollegiums 

    Ihr Dieter Helbig

  9. Achtung!

    Kommentare deaktiviert für Achtung!

    Der Förderverein sucht für des neue Schuljahr 2020/2021 einen Stellvertreter im Vorstand des Fördervereins.
    Die Wahl findet im Rahmen der Mitgliederversammlung im November 2020 statt.
    Vielleicht haben Sie Interesse, sich für die Erfüllung der Wünsche der Kinder und für notwendige Anschaffungen und Unterstützungen für das Schul- und Hortleben zu engagieren?
    Dann sprechen Sie bitte Herrn Helbig, Frau Kugler, Ihre Klassenleiterin oder Erzieher an.

    Kay Pyka
    Vorstandsvorsitzender

  10. Elternbrief zur Wiederaufnahme des Unterrichts für alle Klassenstufen an der 75.Grundschule ab 18.05.2020

    Kommentare deaktiviert für Elternbrief zur Wiederaufnahme des Unterrichts für alle Klassenstufen an der 75.Grundschule ab 18.05.2020

    Liebe Eltern,

    inzwischen wird es sich auch in unserem Schulgebiet herumgesprochen haben: Alle Kinder sollen und dürfen ab Montag, dem 18.Mai 2020 wieder zur Erfüllung ihrer Lernaufgaben in die Grundschule kommen und in ihre Klassengemeinschaft zurückkehren. Es gelten wieder die Schulbesuchspflicht und der Rechtsanspruch auf Betreuung.

    Ich weiß, dass es schon viele Nachfragen gegeben und sich mancher verwundert die Augen gerieben hat, aber es ist tatsächlich so, dass wir uns nun wieder auf den Aufenthalt aller 217 Mädchen und Jungen in unserem Schulgebäude einstellen müssen. Die von den meisten vermutete Regelung eines Wechsels von schulischer Präsenzzeit und häuslichem Lernen ist für die Grundschule verworfen worden und wird wohl nur auf die weiterführenden Schularten zutreffend sein.

    Natürlich freuen wir uns auf die Rückkehr all unserer Schüler an den angestammten Lernort, ein Schritt von großer Bedeutung für das soziale Miteinander und feststrukturierte Lernen, doch da die Bestimmungen des Infektionsschutzes im Allgemeinen und die speziellen COVID 19 –Vorschriften im Besonderem auch unter der nun beginnenden Phase 3 (genannt „eingeschränkter Regelbetrieb“) gelten, ist es nicht angebracht zu einem normalen Schulbetrieb mit gewohntem Stundenplan und regulärer Hausordnung überzugehen, sondern weiterhin viele coronabedingte Festlegungen und Umgangsformen fortzuführen bzw. neu ins Leben zu rufen und diese letztendlich bei einem nun wieder vollen Haus auch zu vermitteln und durchzusetzen. Gewiss keine ganz einfache Aufgabe, aber mit dem Elan meiner Kollegen, mit der Umsicht der Kinder und der Beteiligung eines jeden Elternhauses sollte es uns gelingen.

    Ich möchte Ihnen im Folgenden die wesentlichen Besonderheiten und Handlungsrichtlinien für den Schul- und Hortbetrieb nennen und erläutern, aber das alles stets unter dem Gesichtspunkt des Vorbehaltes, möglicher Änderungen und/oder Anpassungen. Bestimmte Einzelheiten werden die Klassenleiter auch mit den Kindern gemeinsam besprechen, da sie dann doch eher für diejenigen bestimmt sind, die den Alltag in der Schule tagtäglich meistern müssen.

    Hier nun die organisatorischen Maßnahmen für die Wiedereröffnung der 75.Grundschule für alle Jahrgangsstufen:

    Oberste Priorität haben weiterhin die Hygiene – und Verhaltensregeln, wie wir sie infolge des Pandemiegeschehens für unsere Schule festgelegt haben. Diese Regeln befinden sich auf Tafeln im Schulhaus und auf der Homepage. Eine generelle Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist weder für die Kinder, noch für die Pädagogen angeordnet, wird aber empfohlen. Wer sich und andere schützen möchte, kann im Schulhaus einen solchen tragen. Bitte sorgen Sie in diesem Falle dafür, dass der Mund- Nasen-Schutz entsprechend einschlägiger Empfehlungen täglich desinfiziert bzw. gewechselt wird.

     

    • Vorrausetzung zum Betreten des Schulgeländes und zur Teilnahme am Unterricht und an der Betreuung durch die Schüler ist eine täglich durch die Eltern zu bestätigende Symptomfreiheit hinsichtlich Covid 19 beim eigenen Kind bzw. bei anderen Mitgliedern des Hausstandes auf dem Blatt Gesundheitsbestätigung. Bitte drucken Sie sich das entsprechende Formblatt von der Schulhomepage aus und geben Sie es Ihrem Kind vom ersten Tag an mit in die Schule. Eltern sollen bis auf weiteres das gesamte Schulgelände nicht betreten. Im begründeten Ausnahmefall ist nach Rücksprache mit der Schul- oder Hortleitung ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
    • Zwei weitere wichtige Vorbedingungen für den Schulbetrieb in Phase 3 sind außerdem zu nennen:

    Der Unterricht findet ausschließlich im eigenen Klassenraum statt und es gilt eine auf die Kernfächer reduzierte Stundentafel. Unmittelbare Kontakte und Vermischungen mit anderen Klassen sind strikt zu vermeiden. Diese Herangehensweise gilt genauso für die Hortbetreuungszeit. Klassen- und Gruppentrennungen gilt es auch im Außengelände der Schule zu praktizieren. Den Stundenplan und alle weiteren Einteilungen zum Tagesrhythmus erhalten die Kinder am Montagmorgen. Bitte beachten Sie von vornherein, wie ich es schon bei der Rückkehr der 4. Klassen empfohlen hatte, dass die Betreuungszeiten, wenn es familiär und beruflich vertretbar ist, möglichst nicht ausgereizt werden sollen, denn die Gesamtsituation lässt viele Betreuungsangebote nicht zu, die die Kinder in der Normalzeit so lieben und schätzen, und es herrschen sehr einengende Bedingungen.

    Bereits im Elternbrief für Phase 2 habe ich bestimmte Hausregeln mitgeteilt, die nun für Phase 3 noch einmal erweitert und ergänzt werden müssen:

    • Frühhortbetreuung wird nicht angeboten. Die nachfolgend genannten Zeitfenster sollten genau eingehalten werden, da die Kinder bei ungünstiger Witterung nicht eher ins Gebäude eingelassen werden können.
    • Schüler der 1. / 2. Klassen werden von 7:00 Uhr bis 7:15 Uhr eingelassen und begeben sich auf direktem Weg in den Klassenraum, wo sie von der Klassenleiterin erwartet werden.
    • Für Klasse 3 / 4 ist ab 7:15 Uhr bis 7:30 Uhr Einlass. Eventuell früher ankommende Kinder halten sich an einer Wartezone im Schulgelände mit ihren Klassenkameraden auf, bis sie die Schule betreten dürfen.
    • Notwendige Schülerentschuldigungen sind von den Eltern fernmündlich bis spätestens 07:30 Uhr nur im Sekretariat unter 0351/4224721 vorzunehmen. Bitte halten Sie diese Zeit ein, um eine polizeiliche Kontaktaufnahme zwecks Schulwegsicherheit oder gesonderte Nachfragen zu vermeiden! Die schriftliche Entschuldigung ist, wie gewohnt, binnen 3 Tagen bei der Klassenleiterin nachzureichen.
    • Die Garderoben sind geschlossen. Die Hausschuhregelung ist außer Kraft gesetzt und die Jacken werden mit ins Klassenzimmer genommen.
    • Auch die Schließfachnutzung ist zur Zeit nicht erwünscht. Die Bücher dürfen unter der Bank abgelegt werden. Hefter/ Hefte und sonstige Schulmaterialien werden im Ranzen transportiert.
    • Zu Tagesbeginn findet täglich eine Klassenleiterstunde statt. Diese dient dem geordneten Ankommen, der Klärung von klasseninternen Angelegenheiten sowie der alltäglichen Überprüfung der Gesundheitsbestätigung für Ihr Kind. Das Mitteilungsbedürfnis der Kinder, ihre Sorgen und Nöte liegen uns in dieser Zeit besonders am Herzen.
    • Wie ich schon erwähnte, konzentrieren wir uns auf den Kernunterricht. Die Wochenstundenzahl beläuft sich auf 20 bzw. 22 Unterrichtsstunden. Wichtig dabei sind die Fächer D / SU /Ma sowie für die Klasse 4 Englisch. Neben diesen Fächern obliegen dem Klassenleiter eigene Ausgestaltungsmöglichkeiten, aber anderer Fachunterricht, insbesondere auch Sport, kann voraussichtlich bis zum Schuljahresende nicht mehr stattfinden.
    • Wir werden auch am Vormittag ein gut durchorganisiertes Pausenregime einhalten müssen. Zum Beispiel werden wir alle möglichen Bereiche um die Schule herum für den Bewegungsdrang der Kinder jeweils einer Klasse nutzen, um auch da keine Durchmischungen zuzulassen. Auch im Hort werden diese Gruppentrennungen fortgeführt. Die Toiletten sind auch konkret zugeordnet und werden in der Regel nicht mehr in der Pause, sondern im Unterricht aufgesucht.

    • Der Trinkbrunnen kann unter den derzeitigen Umständen nicht genutzt werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind die Getränke für den Tag mit.

    • Ebenso gibt es für die Mittagsversorgung ein verbindliches Reglement. Dazu gehören klassenweises Essen im Speiseraum und in der Aula zwischen 11:30 und 13:30 Uhr, beginnend mit Klasse 1 und endend mit Klasse 4. Wartezeiten werden sich z. T. auch nicht vermeiden lassen, da unsere treue Küchenfrau Frau Dünzkofer mit der Ausgabe und den Nachbereitungen alle Hände voll zu tun haben wird. Wie es bereits für die Kinder der Notbetreuung und den Viertklässlern gilt, ist nunmehr auch die Essenbestellung und –stornierung wieder von den Eltern zu tätigen. Der Firma März Menü möchte ich für die stets konstruktiven Absprachen und kundenorientierte Arbeitsweise an dieser Stelle danken!

    Die gesamten organisatorischen Fakten sind gewiss keine vollständige oder abschließende Ausführung. Viele Einzelheiten werden meine Kolleginnen und ich mit den Kindern erörtern und gemeinsam überlegen müssen. Sie sind sich sicherlich mit mir einer Meinung, wenn ich Ihnen sage, dass es absolut keine leichte Aufgabe werden wird, an unserer Einrichtung mit so vielen Kindern des jüngsten Schulalters einer gesetzlich vorgeschriebenen Ausnahmesituation zu entsprechen, wie sie niemand von uns je zu meistern hatte. Unser Handlungsraster soll einerseits der Eindämmung des Ansteckungsgeschehens genügen und anderseits einen Schulalltag ermöglichen, der Bildung, soziale Kontakte und verantwortungsvolle Pädagogik zulässt. Diesen Spagat möchten Frau Kugler und ich mit den Lehrer- und Erzieherkollegen gern leisten und dem Schuljahr 2019/2020 unter den gegebenen Bedingungen doch noch zu einem gewissen Erfolg verhelfen.

    Bitte schauen Sie sich unsere „Streichliste“ von Terminen und Ereignissen auf der Homepage gleich einmal mit an. Dort sehen Sie, was alles gewesen wäre, wenn…..Doch es hilft nun alles nichts, denn nun heißt es erst einmal, unter den neu gesetzten Prämissen den Lernprozess für unsere Schüler fortsetzen. Ich gehe davon aus, dass viele Eltern sehr froh sein werden, nun endlich wieder ihr Kind in der Obhut des Lehrers, des Erziehers, bei seinen Freunden und Kameraden zu wissen.

    Ich wünsche uns allen nun einen guten Start in den Vollbetrieb von Grundschule und Hort noch inmitten der Corona-Krise. Der nächste Schritt dürfte dann schulischer Regelbetrieb nach überstandener Pandemie sein, aber wann das sein wird, kann wohl zur Zeit noch keiner sagen.

    In Anbetracht der bevorstehenden Feiertagswochenenden Himmelfahrt und Pfingsten wünsche ich Ihnen viel Sonne, entspannenden Naturgenuss und ein vergnügtes und vielseitiges Familienleben. Und wenn Sie etwas bezüglich der Leutewitzer Schule beschäftigt, dann dürfen Sie sich gern bei mir melden.

    In diesem Sinne grüßt Sie herzlichst

    Ihr Schulleiter Dieter Helbig